Bewertung von Investitionsmöglichkeiten

Investitionen sind längerfristige Bindungen und müssen im Vorfeld, möglichst frühzeitig, abgeklärt werden. In der Regel stehen mehrere Investitionsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Zielen zu unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung. Bei der Auswahl sind verschiedene Aspekte der Oberbewertungskriterien aus technischer, sozialer und wirtschaftlicher Sicht zu berücksichtigen.

Technische Bewertungskriterien

Technische Bewertungskriterien sind sehr komplex und die Bewertung erfolgt daher von zuständigen Ingenieuren und Technikern.  Technische Aspekte haben einen fertigungsspezifischen, sozialen oder wirtschaftlichen Hintergrund.

Der technische Aspekt mit fertigungsspezifischem Hintergrund ist die Einsatztauglichkeit der Anlage für ein Fertigungsverfahren bzw. ein Fertigungsergebnis. Mit einer Gießanlage lassen sich beispielsweise keine Kurbelwellen herstellen, mit einer Tiefziehmaschine keine Volumenformen usw. Ein weiterer wichtiger Punkt kann ich die Einsatzflexibilität sein.

Beispiele für technische Aspekte mit sozialem Hintergrund:

  • Geräuschpegel der Arbeitsmaschinen
  • Arbeitsschutzmöglichkeiten
  • Umweltschädlichkeit

Beispiele für technische Aspekte mit wirtschaftlichem Hintergrund:

  • Nachbearbeitungszeit/-aufwand
  • Wartungs-/Reparaturquote
  • Zeiterwartung der Funktionstüchtigkeit
  • Ausschussquote

Technische Aspekte sind immer maschinenabhängige Faktoren bzw. abhängig von der technischen Einrichtung (Gebäude, Fahrzeuge, Büromaschinen, Fertigungsanlagen etc.) die Sachziel der Investition ist.

Rein soziale Bewertungskriterien

Soziale Aspekte sind sehr vielfältig und gelten als “weiche” Kriterien. Soziale Bewertungsbetrachtung kann beispielsweise dazu führen, dass eine Investition in eine Produktionsanlage deshalb nicht vorgenommen wird, weil dies geschätzte Mitarbeiter überflüssig machen würde. Gegenteilig wirkt dieser Aspekt, wenn eine Erweiterungsinvestition dazu führen wird, dass mehr Menschen eine Einstellung finden.
Die sozialen Kriterien ändern sich über die Jahrzehnte nur langsam mit den Ansprüchen der Gesellschaft, während die technischen und damit zwangsläufig auch die wirtschaftlichen Maßstäbe bereits innerhalb eines Jahrzehnts deutlich wandeln können.

Rein wirtschaftliche Bewertungskriterien

Rein wirtschaftliche Bewertungskriterien sind unabhängig (oder nur indirekt abhängig) von der technischen Sichtweise auf eine Investitionssache sondern stehen im Bezug zum Handelswert und den möglichen wirtschaftlichen Finanzkonditionen, steuerliche Aspekte sowie Imageverbesserung bzw. der Marketingwirkung.

Hauptaugenmerk ist auf die Amortisationszeit, die möglichst kurz gehalten werden soll, und der erwarteten Gewinnbringung gerichtet.

Für die wirtschaftliche Bewertung können verschiedene Verfahren der Investitionsrechnung unterstützend wirken.

1 Gedanke zu “Bewertung von Investitionsmöglichkeiten

Kommentare sind geschlossen.